bumbanet ::: music sports and urbanstyle ::: www.bumbanet.de
  Music Urbanstyle
Sports
.
Features
Contests
Gallery
Videos
Stuff
Brands/Shops
Spots
Lexikon
Service

Infos Review: BMX Worlds 2004 News


23. – 27.06.2004
Köln Jugendpark

Bericht

Photogallery 1
Photogallery 2
Photogallery 3
Photogallery 4
Photogallery 5


Die 5. BMX Worlds in Köln sollen auch die letzten sein, zumindest sagen das die Gerüchte. Davon unbeiirt stieg das größte BMX Happening das Köln je gesehen hatte, 4 Tage Riding pur mit 600 Fahrern aus 26 Ländern, die Veranstalter sprechen von mehr als 22.000 Besuchern (wir schätzen es waren einige weniger). 31.000 Dollar Preisgeld gab es, 24,- Euro mussten die Besucher für die Dauerkarte hinlegen.

Bestens gefüllt war der Jugendpark jedenfalls und bei den Pro Finals in Dirt, Flatland, Miniramp, Street und Halfpipe musste man um die Sichtplätze kämpfen.

Professionell war es dieses Jahr aufgezogen und so kamen auch Top-Fahrer wie Mat Hoffman, der eine Lesung hielt. Gefeiert wurde vor allem am Samstag, friedlich auf der Worlds Party mit Dancehall vom Pow Pow Movement im nahegelegenen Bootshaus, das sich erst nach Mitternacht so richtig füllte und die Leute somit die HipHop Acts Italo Reno & Germany sowie Nesti verpassten, und weniger friedlich im Partyzelt im Jugendpark, wo sich vor allem Englänger mit Polizisten prügelten, was für einige auf beiden Seiten im Krankenhaus bzw. auf der Wache endete. Einige der Randalisten setzen ihren Beutezug später im Kölner Stadtteil Ehrenfeld fort.

Aber zurück zum eigentlichen Geschehen, was gut auf vier Tage ausgedehnt war und von der wenigen Sonne im ansonsten verregneten Sommer profitierte. Im Flatland machte der Japaner Akira Okamura das Rennen und verwies Travis Collier (USA) und Justin Miller auf die Plätze.

In der Halfpipe verteidigte Simon Tabron seinen Titel, in der Miniramp macht der Deutsche Paddy Gross vor dem Kanadier Jay Miron alles klar. King of Dirt wurde der bestens aufgelegte Chris Dole, ihm musste sich u.a. Gary Young geschlagen geben, der dafür Weltmeister auf der Street wurde.

Einen Titel durften auch die Frauen machen, Karin Bleile, Schweizerin, tat es dann auch bei den Girls Flatland, Cory Coffey (USA) siegte dagegen die Street.

Neben dem offziellen Part gab es auch die üblichen Best Trick Contests, die sich je nach Sponsor Braun, afri-cola oder Eastpack nannten. Für Styler gab es einen 20JahreBMX Contest, bei dem der kultigste Old-Schooler gesucht wurde, was teilweise recht merkwürdige Gestalten anzog.

Am Sonntag dann klang alles ruhig aus, vier Tage BMX hatten ihren Spuren hinterlassen. Jetzt heißt es spekulieren wann es das nächste Mal in den Jugendpark geht, die Geschichte sagt alle zwei Jahre (2000, 2002)...

Photogallery 1
Photogallery 2
Photogallery 3
Photogallery 4
Photogallery 5

Ergebnislisten unter www.bmxworlds2004.de

 

Autor:
Bumbanet Redaktion
Photos:
zooom.at / flohagena.de / alexschelbert.de

Bumbanet Magazine

Dein Feedback
zu diesem Artikel


bumbanet magazine ::: music sports and urbanstyle ::: www.bumbanet.de


Neu: Bumbanet Relaunch!!!

Releases: Chris Cornell, Art Burt, Queens of the stone age, Common, Olli Banjo, Muhabbet, Dizzee Rascal

Interviews: Dashboard Confessional, Dog eat Dog, Ash, Lexy & K-Paul

Special: Rheinkultur, Splash, Rihanna, Juicy Beats

Live: Justin Timberlake, Mad Caddies, Reel Big Fish, Maxïmo Park

Sports: BMXMasters, Extreme Playgrounds, Wave Tour

 

 


Bumbanet Music - Sports - Urbanstyle - Community
Blog - Impressum - Contact
Copyright© 1998 - 2007 Bumbanet

Ranking-Hits