bumbanet magazine ::: music sports and urbanstyle ::: www.bumbanet.de
  Music Urbanstyle
.
Community
Links
History
Suchen
Newsletter
Contact
Impressum
Übersicht

History News

Bumbanet Magazine - das was heute eigentlich schon selbstverständlich erscheint hätten wir vor Jahren niemals für möglich gehalten.

1998 müssen wir beginnen, wollen wir die Entstehungsgeschichte erläutern. Damals trennte sich der Weg der Gründer des Bumbanet's, und der einzige Weg die Entfernung zwischen Europa und den USA zu überbrücken stellte das Internet dar.
Mit bescheidenen Mitteln, einem Texteditor, 12 MB Webspace bei Geocities und viel Kreativität startete der Versuch eine Plattform für den Austausch zu schaffen. Somit nahm alles die Form einer privaten Homepage an, Themen aus Deutschland und den USA wurden ausgetauscht, und Photos und News aus Köln online gestellt.

Zu dieser Zeit entstand auch der Name - Bumbanet. Wir hatten keine Ziele, was aus der Homepage werden sollte, und dies war wohl auch der Grund, warum wir keinen Gedanken an den Titel verschwendeten. Wenn uns heute jemand fragt, was soll das bedeuten? Wir wissen es auch nicht. Wie wird das ausgesprochen? Deutsch und nicht Englisch.

Im Laufe des Spätsommers und Herbst 1998 nahm das Bumbanet dann Konturen an. Private Homepages gibt es unendlich viele im Net, aber wir wollten schon immer etwas Anderes machen.

Deshalb entschieden wir uns auch anderen Surfern ein interessantes Forum zu bieten. Musikalisch boten wir regelmässig Konzertkritiken, News, Photos und unzählbare Sounddateien aus Eigenproduktionen. Neben vielen Unterthemen starteten wir auch mit der Skateboardsection.

Somit entwickelte das Bumbanet eine echte Eigendynamik. Wir nahmen unseren Newsletter auf, der schon damals das Ziel verfolgte, wirklich News und Backgroundinfos zu bringen, und nicht wie die meisten anderen Werbung im Übermaß.

Der Zuspruch der User war überraschend groß, und der Teil der Arbeit, die wir investierten wurde immer größer. So entstand Ende 1998 - Anfang 1999 der Plan das Ganze zu einem Magazin zu machen. Die Grundlage war schließlich vorhanden.

Das Bumbanet Magazine war geboren. Aber keiner von uns ahnte die rasante Entwicklung 1999 vorraus. Wir wollten zu diesem Zeitpunkt einfach nur gut berichten und Spaß haben, über etwas anderes machten wir uns keine Gedanken.

Trotzdem planten wir unsere Inhalte schon sehr genau. Und die meisten Strukturen aus 1999 sind heute immer noch vorhanden. Wir teilten die Bereiche auf, sowohl HipHop als auch "Rock" sollte gleichermaßen vorhanden sein. Dies aber auf keinem Fall im oberflächlichen Rahmen eines Lifestyle Mag's. Daneben bauten wir unseren Skateboardbereich aus, und starteten auch mit Snowboarding, wohl der letzte Bereich der bei uns dazugekommen ist.

Im Frühjahr öffnete sich das Bumbanet Magazine dann nach allen Seiten. Unsere Newslettercommunity wuchs rasant an. Leute boten sich als Mitarbeiter an und halfen damit das möglich zu machen, was das Bumbanet heute ist. Daneben erlebten wir große und überraschende Unterstützung von den ersten Firmen, da sind Blue Star Promotion, Fatwreck und YoMama zu nennen.

Ab dem Sommer 1999 lief dann alles rund, und schon fast wie von selbst. Unser Content und die Zahl der Mitarbeiter wuchs ständig, genauso wie die Zahl der Visits.
Ab diesem Zeitpunkt wird es schwierig den Fortlauf der Dinge zu beschreiben. Grundsätzlich versuchten wir uns aber auf dem Markt zu etablieren, und uns den Bedürfnissen des Internet's, wie durch Realaudio, anzupassen.

Und auch 2000 sind wir niemals stehen geblieben und haben immer versucht der Entwicklung des Net's einen Schritt vorraus zu sein. Ob uns dies gelungen ist müßt Ihr entscheiden. Für uns war es auf jeden Fall ein langer Flash, und wir werden alles daran setzen, diesen fortzusetzen.

Loswerden wollen wir mit diesen Worten, und vor allem Euch verdeutlichen, dass das Bumbanet kein Kunstprodukt ist, wie es leider im Internet mittlerweile sehr verbreitet ist.
Wir machen dieses Magazin nicht aus Gier, Neid oder weil wir dabei sein wollen.
Wir machen dieses Magazin aus voller Überzeugung und weil wir alle zusammen bringen wollen - ob Ihr nun HipHop lebt, Punkrock seid, oder auf Boards steht - Ihr sollt nur wie wir diesen gewissen Vibe fühlen.

No fake shit - real life

August 2000

 


bumbanet magazine ::: music sports and urbanstyle ::: www.bumbanet.de


Neu: Bumbanet Relaunch!!!

Releases: Chris Cornell, Art Burt, Queens of the stone age, Common, Olli Banjo, Muhabbet, Dizzee Rascal

Interviews: Dashboard Confessional, Dog eat Dog, Ash, Lexy & K-Paul

Special: Rheinkultur, Splash, Rihanna, Juicy Beats

Live: Justin Timberlake, Mad Caddies, Reel Big Fish, Maxïmo Park

Sports: BMXMasters, Extreme Playgrounds, Wave Tour

 

 


Bumbanet Music - Sports - Urbanstyle - Community
Blog - Impressum - Contact
Copyright© 1998 - 2007 Bumbanet

Ranking-Hits