bumbanet ::: music sports and urbanstyle ::: www.bumbanet.de
  Music Urbanstyle
.
Index
Specials
Reviews
Live/Photos
Termine
Interviews
Sound/Video
Store
Service

Links Review News


Die neuen Veröffentlichungen

Das Archiv


B.D.M.V. - Volume Einz
Unterdrukk Music VÖ:  20.08.2007


Hinter dem Namen B.D.M.V. verstecken sich Sprachtot und Dmc. Beide Rapper kommen aus einem Schlag, heißt beide haben zu den gleichen Themen was zu sagen. Also herrschten hier beste Voraussetzungen für ein gemeinsames Album. Gewohnt harte und realitätsnahe Geschichten, wie man sie von Sprachtot kennt, kann man hier wieder finden. Zusätzlich wurde hier eine extrem gute Wahl an Beats getroffen, so das alles aufeinander passt und jeder Spruch noch härter auf den Beat kommt. Dass hier die Provokation nicht zu kurz kommt, wird jedem klar sein. So geht's mit "Ich hör bei euch nur "Let´s go!"- Scheiß auf Rap macht doch  Techno" provokant los. Sprachtot ist definitiv ein Straßenjunge und wenn man das Ding hört, kann man sich bildlich vorstellen wie er mit Dmc auf dieser rumhängt. Aber auch Party machen die beiden - am liebsten wohl "Sandwich Party". Beide arrogant, mit schallenden Sprüchen gerüstet. "Der erste Schwarze der alle Neger hasst" und wenn man dieses Album hört, wird einem klar, dass es heutzutage nicht mehr reicht einen harten Blick zu haben. Wenn man den Mund so weit aufreißt, muss auch was dahinter stecken. Dmc überzeugt mich zu 100 Prozent auf "Hure an der Hand", natürlich darf man dies hier nicht alles mit ernster Miene hören - jedoch ist Deutschland für manche Sprüche einfach zu unlustig. Doch ernster geht's auch, so erzählen die beiden von einer Schlägerei auf "Körperverletzung"  und da wo die Jungs herkommen, wird halt nicht die Polizei gerufen. Hier kann man selbst mit Problemen umgehen, was für viele nach übertrieben harten Geschichten  klingt, zeigt einfach nur was auf den Seitenstraßen abgeht. Auf genau diesen Straßen  sind die Ohren größer als anderswo, so entstehen Storys schneller als Lauffeuer :  "G.A.D.N.". Genau hier gehen Drogen rum, und dies bleibt auch in Deutschland für viele die einzige Möglichkeit zu überleben. Man kann sicher gehen, dass dies wirklich hier passiert und nicht einfach hart daher gerappt ist. So wird man mit der Zeit abgehärtet und das einzige was man den Menschen am Abgrund wüschen kann, ist ein Schritt nach vorn. Es beleibt einem oftmals nicht die Wahl, so ist die Art die Aggressionen in Musik zu verpacken ein künstlerisches Highlight. Herzlichen Glückwunsch, dies ist das Bestes dieses Jahr auf dem Markt. Wertung 9/10.


Autor:
Magda M.


Bumbanet Magazine

Dein Feedback
zu dieser Review


bumbanet magazine ::: music sports and urbanstyle ::: www.bumbanet.de


Neu: Bumbanet Relaunch!!!

Releases: Chris Cornell, Art Burt, Queens of the stone age, Common, Olli Banjo, Muhabbet, Dizzee Rascal

Interviews: Dashboard Confessional, Dog eat Dog, Ash, Lexy & K-Paul

Special: Rheinkultur, Splash, Rihanna, Juicy Beats

Live: Justin Timberlake, Mad Caddies, Reel Big Fish, Maxïmo Park

Sports: BMXMasters, Extreme Playgrounds, Wave Tour

 

 


Bumbanet Music - Sports - Urbanstyle - Community
Blog - Impressum - Contact
Copyright© 1998 - 2007 Bumbanet

Ranking-Hits