bumbanet ::: music sports and urbanstyle ::: www.bumbanet.de
  Music Urbanstyle
.
Index
Specials
Reviews
Live/Photos
Termine
Interviews
Sound/Video
Store
Service

Links Review News


Die neuen Veröffentlichungen

Das Archiv


Sting - Songs From The Labyrinth
Universal / Deutsche Grammophon
VÖ: 06.10.2006

CD im Bumbanet Store

www.sting-labyrinth.de

 

Sting ist nicht nur als Musiker sondern auch als Schauspieler eine der schillerndsten Persönlichkeiten des Showbusiness, der nicht nur mit The Police zu seiner Zeit entscheidend die New Wave-Szene mitprägte. Seit er auf Solopfaden wandert, hat er sich immer wieder neue musikalische Gebiete erschlossen. Dabei gelang es ihm, seinen eigenen Stil im Jazzrock zu etablieren, auch wenn er stets und durchaus erfolgreich, Ausflüge in den Mainstream unternahm. Nicht zuletzt hat er dies vor einigen Jahren bei seinem Auftritt zusammen mit P. Diddy bei den MTV Music awards bewiesen, als er eine Coverversion seines Police-Songs „Every breath you take“ (I’ll be missing you) im Rap-Style performte.

Mit „Songs from the labyrinth“ erscheint nun ein sehr außergewöhnliches Album, das eine bewusst klassische Aufmachung hat, was auch am Emblem der „Deutsche Grammophon“ festzumachen ist. Darauf interpretiert er 15 Lieder des Musikers John Dowland, der von 1563-1626 lebte. Ein weiterer Song auf der CD stammt aus der Feder von Robert Johnson (1583-1633). Bei John Dowland handelt es sich um den erfolgreichsten Musiker Europas zu dessen Zeit. Er ist weniger als Bänkelsänger als vielmehr als Hofsänger zu bezeichnen, der mit seiner Laute (einem Vorgänger der heutigen E-Gitarre) damals das Glück hatte, ein Instrument zu spielen, das vom Volumen her den damaligen Tasteninstrumenten überlegen war, weshalb sich seine Musik einer größeren Beliebtheit erfreute. Sting beschäftigte sich nun schon seit den frühen 80er Jahren mit dieser Musik und wurde von seinem langjährigen Gitaristen Dominic Miller, gerade wegen seiner eigentümlichen und dafür prädestinierten Stimme, dazu ermutigt, eine zu diesem Thema eigenständige Platte aufzunehmen. Begleitet wird er darauf einzig und allein von Edin Karamazov, einem in der heutigen Zeit bekannten Laute-Spieler aus Bosnien. Sting lässt es sich jedoch nicht nehmen, hier und da auch zur Laute zu greifen. Zwischen den musikalischen Darbietungen rezitiert er – begleitet von diversen Geräuschen (Glockengeläut, Zirpen von Grillen etc.) – Zeilen aus Briefen Dowlands, die sich inhaltlich mit den Stationen aus dessen Leben befassen. Immerhin bereiste er Frankreich, Deutschland, Italien, Dänemark und nicht zuletzt England mit entsprechenden Anstellungen bei Hofe, was aus heutiger Sicht einer Europatournee gleichkäme, mit dem Unterschied, dass sie damals ein Leben lang andauerte. Anders hätte es Dowland aber sicherlich nicht zu diesem Bekanntheitsgrad geschafft.

Insgesamt stellt die CD von Sting somit eine Zeitreise dar, die von überwiegend melancholischen, aber auch heiteren Weisen geprägt ist und dabei einen stark meditativen Charakter verströmt. Hervorzuheben aus den teilweise auch rein instrumentalen Stücken ist aus meiner Sicht das nahezu gregorianisch anmutende „Can she excuse my wrongs“, das aus einem größeren Zyklus stammende und in sich geschlossene „Flow my tears (Lachrimae)“ und „Come again“. Zu bewerten ist hier wohl eher der künstlerische Wert und die Tatsache, Lieder zu hören, die zu einer Zeit vor über 400 Jahren entstanden sind, als es noch keine Tonträger gab. In diesem Zusammenhang hätte ich es persönlich allerdings noch interessant gefunden, wenn Sting einen Weg gefunden hätte, die Songs, von denen er behauptet, es seien „… Popsongs, geschrieben an der Schwelle zum 17. Jahrhundert …“ in einem wirklich modernen Kleid zu arrangieren. Den pop- oder rockkompatiblen Beweis bleibt er etwas schuldig. Wertung 8/10.

Autor:
Frank Findeiß


Bumbanet Magazine

Dein Feedback
zu dieser Review


bumbanet magazine ::: music sports and urbanstyle ::: www.bumbanet.de


Neu: Bumbanet Relaunch!!!

Releases: Chris Cornell, Art Burt, Queens of the stone age, Common, Olli Banjo, Muhabbet, Dizzee Rascal

Interviews: Dashboard Confessional, Dog eat Dog, Ash, Lexy & K-Paul

Special: Rheinkultur, Splash, Rihanna, Juicy Beats

Live: Justin Timberlake, Mad Caddies, Reel Big Fish, Maxïmo Park

Sports: BMXMasters, Extreme Playgrounds, Wave Tour

 

 


Bumbanet Music - Sports - Urbanstyle - Community
Blog - Impressum - Contact
Copyright© 1998 - 2007 Bumbanet

Ranking-Hits