• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta



  • Beyond the Black spielt in der Alten Seilerei in Mannheim vor 750 Gästen

    Die Band begann auf dem Festival in Wacken 2014 ihren Aufstieg. Im Februar dieses Jahres kam dann die lang ersehnte CD raus. Den „Newcomer Award“ und “Metal Hammer Award” als “Bestes Debütalbum” können sie schon ihr eigen nennen. Mit ihrer Mischung aus Balladen mit Klavierbegleitung und grandiosem Metal haben sie eine gelungene Mischung, die Jung […]

    Boysetsfire – Boysetsfire

    End Hits (Cargo Records) – 25. September 2015 Gerade eben ergoss ich mich noch in einer Schmähkritik über die hohe Stimme des Sängers von “Coheed & Cambria”, um jetzt eine Lobhudelei zu entspinnen um den Sänger dieser Band. Aber irgendwie hat die Stimme von Nathan Gray was Anderes, mehr Sehnsucht, mehr Herzschmerz, mehr Kraft, mehr […]

    Mr. Irish Bastards – The World, the Flesh & the Devil

    Reedo Records (rough trade) – VÖ: 08. MAI 2015 Das Schicksal jeder punkigen Band: Sie entwickelt sich irgendwann weiter. Das ist dann meist kein Punk mehr, sondern salontauglicher Rock mit Refrains zum Mitsingen. Die Beatsteaks sind das deutsche Paradebeispiel, dass so ein Wandel auch sehr gut werden kann. Ob das ein passender Vergleich ist, sei […]

    Faith no more – Sol invictus

    Reclamation/Ipecac/Pias (rough trade) – VÖ: 15. Mai 2015 Nach siebzehn Jahren? Na klar denkt man da daran, dass es darum geht, mal wieder ein wenig Geld in die Taschen zu spülen. Zu diesem Zwecke empfehle ich als Merchandise- Produkt, auch auf den Stofftaschen-Zug aufzuspringen und analog zu den vielen ähnlichen Produkten eine Linie mit dem […]

    Against Me! – Transgender Dysphoria Blues (ZU-) SPÄTWÜRDIGUNG

    Xtra Mile (Indigo) – VÖ: 24. Januar 2014 Ich bin ein vorurteilsbefangener Idiot, “Transgender Dysphoria Blues” zum Erscheinungstermin vor gut einem Jahr nicht angehört zu haben. Ein Grund des Nichtanhörens war, dass der Vorgänger “White crosses” damals, als ich ihn hörte, schwach war in meinen Ohren; würde ich ihn heute hören, würde ich das vielleicht […]

    The Prosecution – Words with destiny

    Long Beach Records (Broken Silence) – VÖ: 27. Februar 2015 Ein sonderbares Ding um das Geltungsbedürfnis, spricht Büchner gerade durch mich, jetzt, wo ich darüber nachdenke, dass ich mich extrem ärgere, nicht der Erste gewesen zu sein mit der Lobhudelei. Denn „Puls“, die ‘Jugendkulturabteilung’ des staatlichen bayerischen Rundfunks, schrieben vor ein paar Tagen online, dass […]

    Foo Fighters – Sonic Highways

    RCA/ Sony – VÖ: 10. November 2014 Als Erstes mal eine kurze Randnotiz: die Foo Fighters bringen einen Longplayer mit einer Länge von 42 Minuten und acht Tracks raus. Und ein Münchner MC etwa zeitgleich eine EP mit 18 Tracks. Verrückte Zeiten; ich will zurück in meinen gemütlichen Kokon der Neunziger. Dass ein Longplayer recht […]

    Lagwagon – Hang

    Fat wreck (Edel) – VÖ: 31.Oktober 2014 Junge hippe Menschen mit 8-20-Tage-Bart und engen Röhrenhosen tragen Ohrtunnel, nur halb aufgesetzte Wollmützen und machen Post-Punk, Post-Hardcore oder Post-Post-Irgendwas. Die neben „Bad Religion“ und ein paar anderen Dinosauriern noch verbleibenden Opas einer längst verblichenen Zeit von vor 20 Jahren werden diese jungen Hippster allerhöchstens unter einem musikhistorischen […]

    Susanne Blech – Welt verhindern

    Cat in the Box (Broken Silence) – VÖ: 9. Mai 2014 Um Rechenschaft abzulegen, warum ich diese Platte erst jetzt bespreche, muß ich ein wenig ausholen: Ich gebe zu, diese ganze Electropunk-Nummer war mir jahrelang suspekt, all diese Deichbuden und Frittenkinder. Sie ist es großteils immer noch. Ich scherte alles über einen Kamm. Bis ich […]

    Beatsteaks

    Warner Music – 1. August 2014 Wie machen die das nur immer wieder? Als wäre es das Leichteste auf der Welt, Melodien aus dem Ärmel zu schütteln und (Gitarren-) Arrangements einfach so zu entwickeln und einzuspielen. Denn laut Trivia (Quelle: “Visions”) wurde die Platte in nur elf Tagen erdacht und eingespielt. Walter Schreifels half bei […]