• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta



  • Lindi Ortega – Little Red Boots

    Last Gang Records / ADA / Warner VÖ: 09.09.2011 Noch ist sie hierzulande ein unbeschriebenes Blatt. In Nordamerika hingegen veröffentlichte die Country-Sängerin Lindi Ortega bereits im Jahr 2001 ihr erstes Album “The Taste of Forbidden Fruit”. Viele Jahre später erscheint jetzt Album Nummer 3 von der Kanadierin mit irisch-mexikanischen Wurzeln, deren Musik als Mix aus […]

    Ava Takes A Walk Video ‘Loose Lips Sink Ships’

    ‘Ava Takes a Walk’ ist das Electroswing-Projekt der Berliner Künstlerin Ava. Ava selbst studierte Gesang, Schauspiel und von Kindheit an Jazz-Querflöte, spielt Gitarre , pendelt zwischen Berlin, London und ‘La Bella Italia’ und liebt das ‘morbide’ Wien. Derzeit arbeitet ‘Ava Takes A Walk’ an einer ersten EP. Video ‘Loose Lips Sink Ships’:

    La Pegatina – Xapomelön

    Kasba / Galileo MC VÖ: 13.05.2011 Wer Spaß an Manu Chao und Che Sudaka hat, wird auch das dritte Album des katalanischen Siebener-Gespanns La Pegatina lieben. Mit einem urbanen Mix aus Merengue, Ranchera, Cumbia, Ska und Disco-Musik sowie großer Spielfreude spielt sich die Band schnell ins Herz. „Xapomelön“ ist ein lebendiges, buntes und sonniges Album, […]

    La Kinky Beat – Massive Underground

    Kasba / Galileo MC VÖ: 13.05.2011 La Kinky Beat standen bisher immer für den musikalischen Melting Pot Barcelona und modernen Mestizo-Sound. Das ändert sich auf dem vierten Album der Band zwar nicht grundlegend, doch ein neues musikalisches Element übernimmt die Überhand: der Dub. Chalart 58 bastelte ein Gerüst aus tiefen Bässen. Bisherige Fans könnten von […]

    Fania Records 1964-1980 – The Original Sound Of Latin New York

    Strut / Alive VÖ: 25.03.2011 New York war seit jeher Schmelztiegel für musikalische Strömungen aller Art. Insbesondere aber auch für Lateinamerikanische. Die neue Compilation aus dem Hause Strut demonstriert eindrucksvoll was hier zwischen 1964 und 1980 los war. Auf der über zwei CDs verteilen Retrospektive des Labels Fania Records sind die maßgeblichen Latin-Sounds dieser Dekade […]

    Nôze – Dring

    Get Physical Music / Rough Trade VÖ: 01.04.2011 Was ist das? Etwas House, sicherlich. Dazu ein musikalischer Potpourri mit Cumbia, Klezmer und Reggeae. Beispielsweise. Das Pariser Duo Nôze klingt auf dem vierten Album „Dring“ trotzdem nicht beliebig. Nicolas Sfintescu und Ezechiel Pailhes haben kein Werk für die Clubs geschaffen, aber eines mit viel Unterhaltungswert. Musikalische […]

    Blumentopf & Musikkapelle Münsing – Fenster zum Berg EP

    Virgin/ EMI – VÖ: 11.2.2011 Viel beschworen wird diese Mischung in Bayern von “Laptop und Lederhos’n”, von Tradition und Fortschritt. Die meisten Leute, die sich dieses Zitats bedienen, sind aber Wirtschaftsliberale Moral- und Kulutrkonservative, die dieses Wort nach ihrem Gusto interpretieren. Dabei steckt da im kulturellen Bereich so viel Wahrheit drinnen, über die es sich […]

    Alex Cuba – Alex Cuba

    Impulso / GLM / Caracol VÖ: 18.02.2011 Es gibt Alben, da hat man eine Rezension relativ schnell abgehandelt. Bei Alex Cuba ist das der Fall, weil sein drittes Solo-Album „Alex Cuba“ eigentlich schon 2009 erschienen ist. In einer globalisierten Welt ist der Neuigkeitswert also recht gering, dass das Album jetzt auch in Deutschland erscheint. Alex […]

    Asian Dub Foundation- A History of now

    Cooking Vinyl/ Indigo – VÖ: 11.02.2011 Wer sagt denn, dass Routine immer negativ zu bewerten sei? Vor allem die Leute, die ihre Lieblingsbands fast täglich wechseln, aber ihre Sexualpartner komischerweise nie. Aber Routine kann ein Segen sein und ein Höchstmaß an Selbstsicherheit mit sich bringen. Und weil sie das wissen, machen die (inzwischen scheinbar noch […]

    Rickie Lee Kroell & Band/ Leaf live

    Konzert im Atomic Café München am 9.1.2011 Wäre ich nicht gänzlich unvorbelastet auf dieses Konzert gegangen, ich hätte wohl mit anderen Menschen gerechnet als dann zugegen waren: denn das Konzert von Rickie Lee Kroell, zumindest die ersten vier Fünftel des Konzerts, war etwas, was man oftmals eher ein wenig despektierlich als Caféhausmusik bezeichnet, im besten […]