• Rubriken

  • Schlagwörter

    Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Keane Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Bumillo – Veit club LP

    Von Christian Schmitz-Linnartz

    International Bohemia – VÖ: 25. März 2016

    Wer ist dieser Bumillo? Also wer er ist, ist relativ klar, Poetry Slammer mit akademischem- nämlich germanistischen- Hintergrund und ein privat gleichsam liebenswerter wie interessanter Mensch; aber wie ist das einzuordnen, was er präsentiert? Es ist kein HipHop trotz perfekter Cuts und kein klassisches Singer-/ Songwriter-Ding, kein Poetry Slam und kein Kabarett. Es ist irgendwo dazwischen. Es ist Oberbayern, es ist die Unfähigkeit, sich zwischen dem mehrheitlich hochsprachigen München und seiner dialektzentrierten Herkunft in den Bergen zu entscheiden; zwischen Bier und Partydrogen; zwischen morgens früh auf den Berg oder nachts nicht heimgehen; doch ich schweife ab, oder vielleicht doch nicht. Vielleicht ist es genau dieser Zwiespalt, dass purer Sprechgesang bei seinen “Spezln” in Reit im Winkl auf wenig Gegenliebe stieße und Traditionelles in der Stadt keine Freunde fände…
    Man erahnt das Problem, welches neben Zeitmangel dazu geführt hat, dass diese Rezension reichlich spät erscheint: Bumillo ist definitiv ein unglaublich relevanter Künstler unserer Zeit und das Live-Programm “Veit Club” auch sehr sehens- und hörenswert.

    Aber- und das mag auch am persönlichen Dilemma des Rezensenten liegen- live wäre man gern bei dem einem oder anderen Track aufgesprungen und hätte lieber stehend leicht tanzend mitgewippt als im Sitzen zu verharren. Denn “Durch de Boazn” beispielsweise erinnert an “No sleep til Brooklyn” und bei so etwas will man nicht sitzen. Das gebietet sich aber, um den anderen Zuhörern der Kleinkunstbühne nicht die Sicht zu rauben und die Möglichkeit des Zuhörens und Erkenntnisgewinns.

    Also ändere ich flugs die Betrachtungsperspektive und betrachte die Veit Club LP als Archivierung eines gleichsam unterhaltsamen wie politischen Kabarettabends unter Mithilfe von Freunden und künstlerischen Weggefährten wie Christoph Theussl, Zwoa Bier und Sauerkirsch; und mit der ganzen Themenbandbreite vom Herrn Seehofer über’s ‘Fuaßboiheisl’ bis hin zur Frischluftwatschn!

    Oiso head’s as oo, “ganz wurscht, wo’sd heakimmst, aus Kabul, aus Peking oda vo de Preißn.”

    Wertung: ★★★★☆












    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook