• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Simply Red – Live At Montreux 2003

    Von Fabian Gabriel Aquilino

    Eagle Rock VÖ: 18.05.2012

    Mit rund fünfzig Millionen verkauften Tonträgern gehören Simply Red zu den erfolgreichsten Bands Großbritanniens. Nachdem in einer ersten Phase Mitte der neunziger die Gruppe um Mick Hucknall zerfiel, strich 2010 schließlich auch der Frontmann die Segeln. Genug Zeit also, in den Filmarchiven nach Juwelen aus der Vergangenheit zu suchen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Eines dieser Schmuckstücke ist ein Auftritt beim Montreux-Festival. Und Simply Red war gleich mehrmals dort zu Gast. Auf dieser DVD erhält man einen Einblick in die Konzerte von 2003 und 2010. Zu sehen gibt es die gesamte Hit-Palette einer beeindruckenden Karriere: „Stars“, „Fairground“, „Money‘s Too Tight To Mention“, „Something Got Me Started“, „Holding Back The Years“ und noch viele mehr. Interessant sind aber besonders die Songs, die man auf einem Live-Konzert nicht unbedingt vermuten würde: „Enough“, „Come To My Aid“ oder „Thrill Me“.
    Ein musikalischer Rückblick in 25 Jahre Musikgeschichte und ein Mick Hucknall, der nach all den Jahren kein bisschen an Stimme eingebüßt hat.

    Wertung: ★★★★☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook