• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Söhne Mannheims – Barrikaden Von Eden

    Von Tatjana Halstenberg

    Söhne Mannheims / Tonpool VÖ: 13.05.2011

    Entweder man liebt oder man hasst sie. Aber natürlich kann man sich auch um etwas Objektivität bemühen. Das versuchen wir mal bei dem neuen Album der 14 Musiker aus Mannheim, deren bekanntester ohne jeden Zweifel Xavier Naidoo ist. Seit über 15 Jahren musiziert das Kollektiv jetzt schon zusammen. Musikalisch ändert sich auf „Barrikaden Von Eden“ am bisherigen Kurs kaum etwas: schwulstiger Soul mit in viel Pathos versteckten gesellschaftskritischen Texten. Da kommt nicht jeder mit, aber der Erfolg sollte den Söhnen Mannheims eigentlich Recht geben. Musikalisch sind die 14 Songs teils verspielt, aber sicherlich nicht das, was man kreativ nennen würde. Die Band vertraut auf feste Bahnen, diesmal mit deutlich mehr HipHop-Zwischeneinlagen. Dadurch wirkt „Barrikaden Von Eden“ lebendiger und aggressiver, als das was man sonst aus Mannheim kennt. Das ändert im Ergebnis nichts daran, dass die Band die Meinungen weiter spalten wird. Es bleibt bei Nischenmusik für die politisch korrekt denkenden Massen.

    Wertung: ★★★☆☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook