• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • The Films – Oh,Scorpio

    Von Steven Giger

    thefilms-scorpioStrange Ways / Indigo VÖ: 16.10.2009

    Vorbild Mando Diao? Wir wissen es nicht. Aber The Films kommen nicht aus Schweden, und auch nicht von der britischen Insel, auch wenn sie so klingen. Gegründet wurde die Band 2003 in Denver und lebt seit geraumer Zeit in New York. Bekannt wurden The Films mit den beiden Songs „Belt Loops“ und „Black Shoes“ auch bei uns und absolvierten einige Konzerte. Das erste Album ließ aber lange Zeit auf sich warten. Jetzt ist es da, „Oh,Scorpio”. Produziert von Butch Walker (Hot Hot Heat, Pete Yorn, Katy Perry). Melodischer Indie-Rock mit viel Gefühl bekommen wir auf den zehn Songs geboten, da unterscheidet sich das Quartett kaum von Mando Diao. Etwas Country-Feeling wie auf „Holiday“ ist inklusive. Ohrwurmqualitäten haben aber auch „Fingernails For Breakfast“, „Completely Replaceable“ und „Hold on me tonight“. Andere Songs wie „Pour it out“ oder „Number 1“ sind da etwas ruhiger, wenn auch nicht weniger eingängig. Gerade im zweiten Teil des Albums sind rockige Gitarren kaum zu finden. Ein gelungenes Debüt!

    Wertung: ★★★½☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook