• Rubriken

  • Schlagwörter

    Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Keane Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Editors – In This Light And On This Evening

    Von Steven Giger

    editors-thislightandonthiseveningPIAS VÖ: 09.10.2009

    Es ist keine Fortsetzung. Auf ihrem dritten Album „In This Light And On This Evening” setzen die Editors aus Birmingham auf Elektronisches. Mit den erfolgreichen Vorgängern „The Back Room“ und „An End Has A Start“ hat das neue Werk daher nicht mehr viel gemein. Es mag kein kompletter Richtungswechsel sein, ein Stilbruch ist es aber schon. Das Bild wird nach wie vor 80s-Synthie bestimmt. Doch dieser ist weniger rockig, dafür kühler und elektronischer. Inspirieren lassen hat sich das Quartett von Bands wie Depeche Mode, Renegade Soundwave und David Bowie, aber auch von den Titelmelodien von „Terminator“ und „Blade Runner“. Das Ergebnis klingt für alte Fans sicherlich erst mal gewöhnungsbedürftig. Nur von ihrem Tiefgang und ihrer drückenden Atmosphäre haben die Editors nichts eingebüßt. Zudem ist „In This Light And On This Evening” ein sehr reduziertes Album – nicht nur was den Sound angeht, sondern auch die Anzahl von insgesamt nur neun Songs. Ein Stück Kunst, das nicht jeder mögen wird, aber das viel Entdeckungspotenzial bietet.

    Wertung: ★★★★☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook