• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Dennis Lisk – Suchen & Finden

    Von Chantal Russ

    dennisliskour Music / Sony VÖ: 10.07.2009

    Schon wieder ein neuer Songwriter auf Four Music? Und dann auch noch mit so einem Alltagsnamen? Aber Stop – irgendwie kommt mir das Gesicht auf dem Cover bekannt vor. Und dann die Aufklärung: Denyo ist zurück. In den letzten Jahren stand der Absolute Beginner im Schatten von Jan Delay. Überhaupt hat man kaum noch was von Denyo gehört. Doch jetzt ist klar warum. Er war in Berlin im Studio und kehrt stilistisch völlig verändert auf die Musikbühne zurück. Klassischer Songwriter-Pop, ruhig und mit nachdenklichen Texten. Zumindest am Anfang – später erhöht die Band auch mal Tempo und Lautstärke wie auf „Blick nach vorn, schau zurück“. Dafür gibt’s auch mal Streicher. Oder Bläser auf „Derbe“. Eins haben alle Songs gemeinsam: der warme, organische Sound. Ganz am Ende gibt es mit „Einfach mal sehn“ das obligatorische Feature: Jan Delay, Max Herre, Clueso und Sadyo. Fraglich aber ob die Fans von Denyo dem Weg von Dennis Lisk folgen werden. „Suchen & Finden“ ist ein ehrliches, einfaches Album geworden. Nicht der ganz große Wurf wie bei Jan Delay, aber dafür viel intimer.

    Wertung: ★★★½☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook