• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • The Dø – A Mouthful

    Von Tatjana Halstenberg

    thedoGet Down / Ministry of Sound VÖ: 17.04.2009

    Mal wieder eine Perle der modernen Popmusik aus Paris. Etwas Chanson, etwas Indie und dazu Electro. The Dø ist ein Duo bestehend aus Filmkomponist Dan Levy und der finnischen Sängerin Olivia Merilahti. Die finnische Klangfarbe findet man dann auch im stellenweise melancholisch-verzweifelten Gesang wieder. Aber nur stellenweise: „A Mouthful” ist ein äußerst vielseitiges und facettenreiches Album, das übrigens in Frankreich an die Spitze der Charts stürmte. Ungewöhnlich für so ein Werk mit sperrigen Seiten. Die ruhigen Passagen – ganz im Indie-Stil – finden sich aber vornehmlich im letzten Drittel des Albums. Dort auch das rockig-krachige „Travel Light“, das auch die Babyshambles nicht hätten besser aufnehmen können. Doch das repräsentiert auch eigentlich The Dø nicht wirklich wieder, wenn man eine Essenz aus den 15 Tracks ziehen will. Die Single-Auskopplung „On My Shoulders“, das verträumt-schöne „At last”, der Electro-Smasher „Queen Dot Kong“ oder das geleierte „The Bridge Is Broken“ spiegeln den Charakter des Albums so richtig wieder. Muss man gehört haben!

    Wertung: ★★★★½







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook