• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Fast and Furious (OST)

    Von Chris Wegmann

    fastfuriosUniversal Music / Star Track / Interscope VÖ: 03.04.2009

    Ich habe vierten Teil von „Fast & Furious“ noch nicht gesehen, aber ich prognostiziere: Er ist nicht so gut wie der Soundtrack. Das kann man jetzt so oder so deuten: Festzuhalten ist aber, dass der Soundtrack richtig gut ist. Das hat nichts mit den großen Namen wie Busta Rhymes, Robin Thicke, Lil Jon oder Pharell zu tun, sondern damit, dass die Songauswahl echte Knaller zu bieten hat. Viele davon mit Latin- bzw. Reggaeton-Flavour. Herauszuheben sind unter anderem „Bang“ (Rye Rye feat. M.I.A.), „G-Stro“ (Busta Rhymes), „Blanco“ (Pitbull feat. Pharell) und „Virtual Diva” (Don Omar). Pitbull agiert übrigens sozusagen als Host des Albums und ist gleich an vier Tracks beteiligt. Eine unterhaltsame Scheibe!

    Wertung: ★★★★☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook