• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Thievery Corporation – Radio Retaliation

    Von Chantal Russ

    thieverycorporationEsl / Rough Trade VÖ: 26.09.2008

    Die Downbeat-Meister sind zurück! „Radio Retaliation” ist das fünfte Album von Rob Garza und Eric Hilton und bringt drei Jahre nach „The Cosmic Game“ keine wesentlichen Veränderungen. Thievery Corporation bleiben ihren Qualitäten – vor allem dem organischen Sound – treu und bieten auf den 15 Tracks nicht nur zahlreiche verschiedene Einflüsse, sondern auch Gäste auf. „Radio Retaliation” ist daher ein exotisch klingendes Album, das mit einer Würzung aus Dub, Worldmusic und Electro viel Lebendigkeit ausstrahlt. Tanzbar ist es auf dem spanischen „El Pueblo Unido“, während anderes wie „(The Forgotton People)“ und „33 Degree“ featuring Zee dunkel und geheimnisvoll daherkommt. Bemerkenswert sind vor allem „Beautiful Drug“ mit dem bezaubernden Gesang von Jana Andevska, der an Morcheeba erinnert, und „La Femme Parallel“ mit der von alten Stücken schon bekannten Lou Lou. Aber auch der Eröffnungstrack „Sound the Alarm“ mit Sleepy Wonder und „Vampires“, wo der nigerianische Künstler Femi Kuti mitwirkt, zeichnen sich durch ihren ganz eigenen Charakter aus. Kurzum: „Radio Retaliation” überzeugt als ganzes Werk mit viel Abwechslung. Ein spannendes Album, das man mehr als einmal hören muss.

    Wertung: ★★★★☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook