• Rubriken

  • Schlagwörter

    Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Keane Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Wu-Tang Clan – Live At Montreux 2007

    Von Fabian Gabriel Aquilino

    415n-xlqmrl_sl500_aa240_ Eagle Vision VÖ: 19.09.2008

    Wer hätte je gedacht, daß der Wu-Tang Clan eines Tages in der legendären “Miles Davis Hall” zu Montreux auftreten würde? 2007 war es dann tatsächlich so weit. Klar, daß da kein Gründunsmitglied fehlen wollte. Außer dem 2004 verstorbenen Ol‘ Dirty Bastard waren alle anwesend: RZA, GZA, Method Man, Inspectah Deck, Raekwon The Chief, U-God, Ghostface Killah und Masta Killa. Dazu waren noch einige Mitglieder ihrer erweiterten Familie wie Cappadona oder DJ Mathematics mit von der Partie. Gemeinsam heizten sie dem begeisterten Publikum ordentlich ein. Gespielt wurden alle großen Hits vergangener Tage: “Wu-Tang Clan Ain’t Nuthing To F’Wit”, It’s Yourz”, “Triumph”, “Uzi”, “Protect Ya Neck” und natürlich auch “Gravel Pit”. Zusätzlich wurden noch einige Stücke von Ol‘ Dirty Bastard zum Besten gegeben. Nach anderthalb Stunden ist Feierabend. Bonusmaterial: Fehlanzeige. Aber wer auf Hip Hop steht, kommt am Wu-Tang Clan nicht vorbei.

    Wertung: ★★★½☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook