• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • The Piano Room – Early Morning

    Von Tatjana Halstenberg

    thepianoman.jpgIrma Records VÖ: 26.11.2007

    Mal raten was für Musik sich hinter bzw. im The Piano Room verbirgt? Es ist ziemlich klar: Francesco Gazzara sitzt am Klavier. Nebenbei aber spielt er noch Gitarre und Synthesizer, und wird von Luca Fogagnolo (Bass) and Giuliano Ferrari (Drums, Tamburin) unterstützt. Die Beiden sind Mitglieder der italienischen Jazz Combo Chat Noir. Auf zehn Stücken gibt es verträumtes, melodiebetontes Klavierspiel, das jazzig um weitere Instrumente ergänzt wird. Dabei merkt man deutlich Francesco Gazzara’s Background als Komponist von TV- und Film-Soundtracks: auch „Early Morning“ erzeugt starke Bilder im Kopf. Hier geht es auch in erster Linie um die Atmosphäre, um den bedächtigen Blick über weitläufige Landschaften. Denn ein begnadeter Pianist ist Francesco Gazzara nicht, sein Spiel ist weniger der Kunst gewidmet, als der reinen Klangerzeugung. Aber schließlich ist Gazzara auch nicht als Pianist bekannt geworden, sondern als Keyboarder mit vier Alben seiner Acid Jazz Band Gazzara. Wer auf der Suche nach Sinnlichkeit ist, kann jedenfalls bei „Early Morning“ mit gutem Gewissen zugreifen.

    Wertung: ★★★½☆












    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook