• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Kurt Cobain About A Son – O.S.T.

    Von Daniel Holder

    Barsuk / Sidetrack Films VÖ 21.12.2007623.x600.mr.kurtcobain.rev.jpg

    “Kurt Cobain About A Son” ist der neueste Dokumentarfilm, der sich dem Leben von Ex-Nirvana-Frontmann und Grunge-Legende Kurt Cobain widmet. Beileibe nicht der erste seiner Art, zeichnet sich „About A Son“ doch vor allem durch seine eigenwillige und authentisch wirkende Erzählperspektive aus: Die Dokumentation lässt einzig Cobain im Originalton zu Worte kommen, einen richtigen Erzähler gibt es hier nicht. Das Audio-Material dazu stammt aus bisher unveröffentlichten Interviews mit Rock-Journalist Michael Azerrad, die dieser für Recherchen zu seinem Buch „Come As You Are: The Story of Nirvana“ durchführte. Und der dazugehörige Soundtrack? Falls der im Winter dieses Jahres erscheinende Film cineastisch das halten kann, was der Soundtrack hier musikalisch verspricht, kann man sich schon einmal freuen. Denn dieser versammelt all die (prominenten) Bands, die Zeit seines Lebens auf Cobain als großer Einfluss wirkten, so z.B. die Hardcore-Legende Bad Brains, The Melvins, Arlo Guthrie, Iggy Pop, Leadbelly, R.E.M., David Bowie wie auch die fantastischen Lo-Fi-Schrammel-Rocker The Vaselines, von denen Nirvana gleich „Son Of A Gun“, „Molly’s Lips“ und „Jesus Wants Me For A Sunbeam“ coverten. Zwischen den Songs werden zur Abwechslung immer mal wieder kurze Interviewpassagen mit Cobain eingespielt. Fazit: Ein toller Soundtrack zu einem hoffentlich beeindruckenden Film.

    Wertung: ★★★★☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook