• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Keinohrhasen – O.S.T.

    Von Tatjana Halstenberg

    keinohrhasenUniversal VÖ: 07.12.2007

    Es sieht so aus, als ob Til Schweiger das deutsche Kino mal wieder nach vorne bringt. An der Seite von Nora Tschirner (in weiteren Rollen Matthias Schweighöfer, Jürgen Vogel und Yvonne Catterfeld) spielt er als Darsteller und gleichzeitig als Regisseur die Stärken dessen, was deutscher Film kann, aus. Daneben hat sich Til Schweiger auch nicht nehmen lassen, den zugehörigen Soundtrack selbst zusammenzustellen. Dieser besteht zur einen Hälfte aus Filmmusik, zur anderen aus Songs, die Til ausgesucht hat. Gewählt hat er unter anderem Stücke, passend zu den jeweiligen Szenen des Films, von The Killers, Rea Garvey (Reamon), Keane, Angels & Airwaves, Bloc Party und den Nummer 1 Hit „Apologize“ von Timbaland featuring OneRepublic. Was sich durch die gesamte, rund 70-minütige Zusammenstellung zieht, ist ein ruhiger, verträumter und leicht süßlich-melancholischer Sound. Damit liefert der Soundtrack zu „Keinohrhasen“ ein stimmiges Konzept, aber lässt etwas an Abwechslung vermissen. Aber dieses Problem haben andere Soundtracks auch. Die Bilder im Kopf muss sich hier jeder selbst kreieren. Gesehen haben sollte man den Film deshalb schon, um die CD richtig genießen zu können.

    Wertung: ★★★½☆

    Video: One Rebuplic trifft Till Schweiger

    KeinOhrHasen Website







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook