• Rubriken

  • Schlagwörter

    Beatsteaks Björk Blumentopf Busta Rhymes Deichkind Eminem Fettes Brot Foo Fighters Gentleman Jack Johnson Jan Delay K.I.Z. Kanye West Kool Savas Korn Mando Diao Princess Superstar Rihanna Snoop Dogg Wu-Tang Clan
  • Meta

  • Night Of The Jumps

    Von Niklas Bent

    nightofthejumps.jpgMonopol / DA VÖ: 02.11.2007

    Die IFMXF Night Of The Jumps Tour, die jährlich durch Europa zieht, hat sich in Deutschland noch nicht als feste Größe etabliert, aber immerhin schon das eine oder andere große Event hinter sich. Wie letztes Jahr in der Kölnarena. Dieses Jahr macht das Freestyle Motocross-Spektakel am 17. November in Mannheim Halt. Die erste Night of the Jumps-Compilation bringt allen Interessierten 19 Tracks zwischen Heavy Rock, Metal und Crossover. Dabei kommen vor allem Klassiker bzw. ältere Hits zum Zug, zum Beispiel „Jump Around” von House of Pain, „The Battle Rages On” von Deep Purple oder „Do You Do You Dig Destruction” von Turbonegro. Daneben gibt es Tracks von unter anderem Billy Talent, Beatsteaks, Panic At The Disco, The Explosion, Clawfinger, 4Lyn und Yellowcard. Noch recht unbekannt ist die Berliner Band Poolstar, die bereits auf der Night Of The Jumps spielen durfte. Abgerundet wird die CD durch ein kleines FMX-Tricklexikon im Booklet. Überraschungen oder neue Hits gibt es nicht, dafür aber eine überzeugende Zusammenstellung, die rockt. Nächstes Jahr wird die Night Of The Jumps im April und Mai nach Berlin, Graz, Krefeld und Hamburg kommen.

    Wertung: ★★★½☆







    Weitere Artikel:







    Keine Kommentare »

    Keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar schreiben

    Connect with Facebook